BuildingOne

Raumbuch in ARCHICAD

BuildingOne

Das Gebäudemodell (BIM) und die Datenbank (BO) „sprechen die gleiche Sprache“. Es besteht eine bidirektionale Verbindung, das heißt, dass ein Datenaustausch in beide Richtungen möglich ist.

Die offene Datenbankstruktur stellt aufgrund der flexiblen Erfassung, Strukturierung und Anpassung der Raum- und Gebäudedaten einen hohen Mehrwert für den Nutzer dar, zum Beispiel in Form von konstanter Datenbereitstellung, Datenaktualität, Datentransparenz und verbessertem Qualitäts- und Risikomanagement.

Raum- & Gebäudebuch

BuildingOne bietet Projektentwicklern, Architekten und Fachplanern des Ingenieurbaus und der Immobilien- und Facility Management Branche die passende Software:

Das digitale Raum- und Gebäudebuch bildet den Informationskern der bearbeiteten Projekte. Alle Daten fließen hier in der BuildingOne Datenbank zusammen. Es bietet die Grundlage für die weiteren Bearbeitungsschritte.

BIM Synchronisation

Werden CAD Systeme eingesetzt, die ein virtuelles Gebäude (BIM – Building Information Modeling/ Gebäudeinformationssystem) erzeugen, so können die dazu eingegebenen Dateninformationen für die Erfassung der Projektstruktur dienen.

Die großen CAD- bzw. BIM-Systeme wie ARCHICAD werden unterstützt.

Analyse und Auswertung

Alle Daten, die in BuildingOne vorgehalten werden, können individuell und projektbezogen analysiert und ausgewertet werden.

Die Daten können als Berichte ausgegeben werden. Sind diese Berichte vorbereitet, liefern diese immer die aktuellen Werte für die Weiterbearbeitung, entweder direkt als Ausdruck oder in vielen Datenformaten.